Alle Artikel in: Allgemein

Wofür wir uns schämen

„Wofür wir uns schämen“ erscheint am 2. Oktober

Noch drei Tage bis zur fristlosen Kündigung. Düstere Erinnerungen und grelle Zweifel – und ein Befreiungsschlag. Und wer ist Marie? Die rothaarige Kollegin sitzt, schon seit er dort arbeitet, auf dem Platz hinter ihm im Büro. Zu Beginn war er sich nicht sicher, ob sie es ist, das Mädchen von früher, das Mädchen aus dieser einen Nacht, von der sein Vater ihm verboten hat, jemals wieder zu sprechen. Doch als die Kollegin ihn anspricht, ob er sie ins “Bang Bang” begleiten will, weil da nur Paare rein dürfen, gerät seine ganze Welt aus den Fugen. „Wofür wir uns schämen“ ist eine Geschichte über Bleistifte, Beziehungen und die Befreiung. Die Befreiung von der Angst, die Befreiung von der Vergangenheit und die Befreiung von Geschlechterrollen, die die beiden schon längst nicht mehr spielen wollen. Blum schreibt mal nachdenklich, mal humorvoll, mal düster. Sein Roman erzählt, poetisch und lebendig zugleich, sehr ehrlich und schonungslos von der Bewältigung der Vergangenheit und der Suche nach der einen echten Verbindung, ohne dem Leser dabei endgültige Antworten aufzudrängen. DER AUTOR Tomas Blum, …

„Wofür wir uns schämen“ auf Tour

Releaseparties, Späti-Lesungen und Literaturmessen. Alle aktuellen Veranstatungen zu unserem neuen Roman „Wofür wir uns schämen: Lies mich im HugendubelLesung2. Oktober 2019 | 18 UhrHugendubel | Petersstraße 12-14 | 04109 Leipzig Re Lies mich im Dr. HopsBook-Release-Party mit Lesung | anschließend DJ2. Oktober 2019 | 20 UhrDr. Hops | Eichendorffstraße 7 | 04277 Leipzig Lies mich im SpätiSzenische Lesung4. Oktober | 18-22 Uhr5. Oktober | 15-22 Uhr6. Oktober | 15 bis 20 Uhrim Rahmen des Lindenow FestivalsSchwarzmarkt Leipzig | Georg-Schwarz-Straße 4 | 04177 Leipzig

#verlagebesuchen am 22. April

Liesmich unterwegs! – Mit einem Oldtimer voller Verlagsmenschen einmal quer durch Leipzig   Was ist ein Kleinverlag und wenn ja, wie viele? Kann man über Speeddating die ganz große Autor*innenliebe finden? Und wo macht man die Bücher, wenn es gar keinen festen Verlagssitz gibt? Steigt ein und findet es heraus! Am 22. April von 14 bis 18 Uhr. Wir laden Euch zu einer amüsanten Tour durch den Bücherdschungel Leipzigs ein, besuchen Orte und erzählen Geschichten, die den Liesmich Verlag geprägt haben. Lasst Euch im verlagseigenen Oldtimer, einer originalen Ente (Citroën 2CV) aus dem Jahr 1984, kutschieren und von uns unterhalten, und seid Euch gewiss, dass die ein oder andere Überraschung an diesem frühlingshaften Aprilsonntag auf Euch wartet. Jetzt schon verraten wollen wir, dass unsere Autorin Thekla Kraußeneck höchstselbst bei einigen Touren dabei sein wird. Wir freuen uns schon sehr auf Eure neugierigen, lustigen, logischen und komischen, kuriosen und kritischen Fragen. Eine Fahrt ist für jeweils zwei Personen und 30 Minuten angesetzt. Los geht’s! Was ist #verlagebesuchen? Mehr Infos hier . Anmeldungen sind unter info@liesmich-verlag.de möglich (Wunschzeiten …