Unsere Autor*innen

Thekla Kraußeneck

Die gebürtige Berlinerin Thekla Kraußeneck, Jahrgang 1987, bringt ihren lebenslangen Schreibprozess mit ihrem Debütroman Cronos Cube in die Buchform. Die passionierte Gamerin arbeitet seit vielen Jahren als freie Journalistin für die Süddeutsche Zeitung und studiert in München Ethnologie und Philosophie. Aktuell zeichnet sie an einem Comic, der die transmediale Geschichte der Figur Eamon aus Cronos Cube erzählt, zu lesen auf der Internetplattform mycomics.de. Und wenn sie nicht gerade an ihrem Autorenblog bastelt, schreibt, studiert, zeichnet oder superscharfe Chilis anbaut, dann twittert sie noch heute … (@wintermohn).

Schmid, Wolf

wolf_foto

Wolf Schmid wurde 1976 auf der Schwäbischen Alb geboren, ist ausgebildeter Buchhändler, hat beim Eichborn-Verlag in Frankfurt am Main volontiert, in Tübingen und Hamburg Ethnologie und Allgemeine Rhetorik studiert, eine Abschlussarbeit über soziale Identitäten von Freiern geschrieben und mehrere Jahre freiberuflich als Buchhändler, Messebauer und Fahrradkurier gearbeitet. Seit 2009 lebt er als Stadtführer, Wellenreit- und Deutschlehrer in Lissabon. Von 2009 bis 2013 war er als Redakteur für den Aldidente-Schnäppchenplaner verantwortlich. 2011 und 2013 war er Endrundenteilnehmer beim Wortlaut-Wettbewerb von fm4. 2013 gewann er mit der Illustratorin Teresa Cortez den Premio Nave Especial für die von ihm konzipierte und betextete iPad-Applikation Guarda Sóis do Brasil (dt.: Sonnenschirme aus Brasilien), die im Herbst bei Nave Especial/ Lissabon erscheint. Unter dem Heteronym Konrad Geyer schreibt er auf kommentarblog. Im September 2014 erschien sein Roman Pedalpilot Doppel-Zwo im Liesmich Verlag.

Smolarski, Philippe

Philippe Smolarski ist Historiker, Archäologe und Experte für asiatische Kunst. Er lebte in Russland, China und in Teilen Zentralasiens, und erhielt die Ehrendoktorwürde der Mongolischen Akademie der Wissenschaften. Als Direktor des Europäischen Instituts für Chinastudien in Brüssel organisierte er mehrere große Ausstellungen etwa zu den Schätzen des Tianjin-Museums. Er wurde 1963 in Straßburg geboren und lebt heute in Brüssel. Fayvel der Chinese ist sein literarisches Debüt.

Wir suchen jederzeit neue Talente. Wenn Ihr ein spannendes Manuskript in der Schublade habt, dann schickt es uns. Unsere Lektor*innen werden jede Einsendung eingehend prüfen und Euch in allen Fällen eine Rückmeldung zukommen lassen. Außer Lyrik, Kinderbüchern und Ratgebern publizieren wir prinzipiell alles und es darf auch gerne aus der Reihe tanzen! Leider können wir keine Haftung für die an uns gesendeten Texte übernehmen. Wir garantieren unseren Autor*innen eine intensive Betreuung und eine faire Vergütung. Eine Vorauszahlung ist nicht nötig. Wir bevorzugen Einreichungen in Papierform. Bei Fragen zur Manuskriptabgabe könnt Ihr auch eine E-Mail an autor@liesmich-verlag.de schicken.